Liebe Rödgener Tischtennisfreunde,

bevor ich über die aktuellen Vereinsgeschehnisse informieren möchte, darf ich im Namen des Tischtennisvereins Rödgen nachträglich unserem Gründungsmitglied, Ralf Naujoks, zu seinem 60sten Geburtstag gratulieren. Ohne die mutigen Gründungsväter, die sich trauten einen reinen Tischtennisverein auf die Beine zu stellen, hätte es uns so nicht gegeben.

Von der Gründung zum heutigen Geschehen:

Die Vereinsmeisterschaft…
…der Aktiven fand in diesem Jahr am 30.08.2014 statt. Erstmals seit einigen Jahren durften wir uns über weibliche Beteiligung freuen. Da wir nunmehr über eine Damenmannschaft verfügen, sollte die Anzahl der Teilnehmerinnen künftig ansteigen. Wie in alten Zeiten, spielten die Damen bei den Herren mit, machten aber den Titel unter sich aus. Leider bot sich an diesem Tag keine Gegnerin, sodass die erste Teilnahme von Katharina Geisel konkurrenzlos zum Damen-Vereinsmeistertitel führte. Zur großen Freude des Trainerteams unserer Jugend, nahmen auch Maxi Fett und Nils Berger, die Shootingstars unserer Schülermannschaften, an der Vereinsmeisterschaft der Aktiven mit ordentlichem Erfolg teil. Wie sie feststellen durften, ist es schon etwas ganz anderes gegen Erwachsene, erfahrene Haudegen zu spielen, als gegen Altersgenossen. Dennoch muss man sagen, dass dies ein weiterer Schritt in der Entwicklung unserer Schüler ist und wir sicherlich in 1-2 Jahren auf ihre Künste in den Aktiven-Mannschaften bauen können. Der Titel bei den Herren war wie gewohnt schon deutlich umkämpfter. Das entscheidende Spiel um Platz 1 (Simon Wrobel gg. Alexander Hannak) sollte seinen glücklichen Sieger erst in der Verlängerung des 5. Satzes finden und schlussendlich zu folgendem Ergebnis führen:

1. Alexander Hannak

2. Simon Wrobel

3. André Schöppe.

Der sportlichen Zukunft,…
…in welcher sich die 1. Mannschaft nach dem Aufstieg in einer Außenseiterrolle befinden und von Beginn an gegen den Abstieg spielen dürfte, kann man gelassen entgegen sehen. Auch im Hinblick auf die Aufstiegsambitionen der 2. Mannschaft, zeigten sich fast alle Protagonisten für den Kampf gerüstet, sodass auch hier keinerlei Grund zur Besorgnis besteht, zumal wir mit Werner Döring eine erstklassige Verstärkung erhalten haben. Spielerisch und kämpferisch war das schon sehr ordentlich und sicherlich teilweise bezirksklassereif. Mal abwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Ich bin diesbezüglich (man merkt es vermutlich kaum) zuversichtlich, zumal es im letzten Jahr nicht nur sportlich hätte nicht besser laufen können. Die Gewissheit, dass alle Beteiligten weiterhin am Erfolg unseres Vereins und nicht zuletzt unseres Sportes weiterarbeiten, darf ich getrost versichern.

Zum Schluss erlaube ich mir noch einen Aufruf:
Wir suchen dringend eine zuverlässige Person als Unterstützung für unsere Übungsleiterin im Kinderturnen. Bei Interesse bitte melden.

Wer gerne Teil unseres Vereins sein möchte oder wieder sein möchte, kann gerne zu den Trainingszeiten in die Sporthalle kommen. Ein Jeder ist gerne willkommen und sei es nur als neuer Bandensponsor ;-).

In diesem Sinne und bis neulich…

Alexander Hannak